Montpellier im deutschen Fernsehen

In Kunst und Kultur, Sehenswertes by Petit piaf0 Comments

Montpellier – Da will ich hin! So heißt die Reisereportage des Saarländischen Rundfunks, ausgestrahlt auf den deutschen Sendern SWR/SR und 3 Sat. Für das Porträt der französischen Metropole war das Fernsehteam vom 06. bis 15. Juli 2015 in Montpellier.

Eine Reisereportage von Barbara Lindahl. Text © Stefanie Eisenreich.

Ja, in Montpellier ist was los und ja, es stimmt, Montpellier hat etwas zu bieten. Das hat Reporterin Barbara Lindahl gut erkannt. In der Reisereportage, die im Juli im Süden Frankreichs gedreht wurde, beschreibt sie nicht nur den für Montpellier so typischen Geigenbau. Denn, so sagt man hier gern und nicht ohne Stolz, Montpellier gilt als Wiege dieser Handwerkskunst. Doch auch der zeitgenössische Tanz zieht sich durch den ganzen Film – ein roter Faden, auch wenn Tanz und Musik natürlich in anderen Städten ebenfalls zum Alltag gehören.

Für den Saarländischen Rundfunkt tanzt der Montpellieraner Tanzverein cie Puls’Art durch den Film. In Montpellier selbst aber zieht vor allem die Akademie um Montpellier Danse herum Jahr für Jahr mit unzähligen Veranstaltungen zahlreiche Besucher in die Agora oder gar die Oper auf dem Place de la Comédie. Daneben spricht Reporterin Barbara Lindahl von interessanten Übernachtungsmöglichkeiten, schickt sie Moderatorin Simin Sideghi auf die Suche nach einer typischen Montpellieraner Spezialität – Sollten das tatsächlich kleine Lakritzbonbons sein, auch als Grisettes bekannt? – , besucht das Fernsehteam eine Stier- und Pferdezucht – die Camargue, die Region um Montpellier herum, ist bekannt für ihre Pferdezuchten – und probiert sich die Moderatorin im für die kleine Hafenstadt Sète bekannten Joutes, einem Wettkampf im Lanzenstechen auf Fischerbooten. Neugierig? Dann schauen Sie selbst. Barbara Lindahl ist es gelungen, das Flair Montpelliers einzufangen und ein gut recherchiertes und abgerundetes Bild dieser südfranzösischen Stadt und ihrer Region zu zeichnen, ein Flecken Erde, an dem (fast) immer die Sonne scheint…


Leave a Comment