Populär

In Kunst und Kultur, Sehenswertes by Petit piaf0 Comments

Wie viele französische Provinzstädte ist Montpellier nicht gerade eine Museumsstadt. An manchen Orten muss man genau hinschauen, um kulturelle Aktivitäten zu entdecken. So zum Beispiel im Pavillon Populaire.

© Marie Urdiales/ Fotos © Ville de Montpellier.

In Montpellier gibt es ein sehr schönes Museum, das Fabre, ein Medizinmuseum, (nur auf Anmeldung) und zwei oder drei andere amüsante Dauerausstellungen. Es gibt aber auch den einen oder anderen Ort, in dem man, weiß man es nicht besser, keinerlei kulturelle Aktivität vermuten würde.

Das Pavillon Populaire an der Esplanade ist ein kleines aber schmuckes Gebäude im Herzen der Stadt. Genauer gesagt liegt es ein kleines wenig versteckt kurz hinter dem Fremdenverkehrsamt, an der klitzekleinen grünen Arterie, die man „Boulevard Sarail“ nennt. Gut, „boulevard“ ist hier sehr südfranzösisch zu verstehen, sprich es ist ein Hauch übertrieben. In Wirklichkeit hat man es hier mit einer geraden Linie zu tun, von Bäumen umrahmt, mit netten Terrassen, und einem Art Mini-Park, in dem sich immer mal wieder ein paar Enten verirren. Auch l’Esplanade genannt, was zwar nicht bescheidener aber zumindest ein wenig kürzer klingt, ist der Boulevard durchaus ein netter Weg für einen kleinen Spaziergang und ein Glas Wein im Schatten der Platanen. Es hat ein bisschen was altmodisches, ein wenig „19. Jahrhundert“, mit seiner Geradlinigkeit, seinem kleinen Musikpavillon, und den grünen „guinguettes“, den kleinen Restaurants im Stile alter Pavillons. Ja, überhaupt ist die Esplanade voller Pavillons! Wie eben der Pavillon populaire.
Ende des 19. erbaut war dieser zunächst Treffpunkt der Studentenkreise, dann Raum der diverse Vereine, Festsaal für grosse (populäre!) Feier, und seit Ende der 90er nun Ausstellungsort für Photographie. Das Pavillon, so die Beschreibung, ist 650 m² gross, im Stile der Neo-Renaissance erbaut, und vorne mit Kolonnen und Skulpturen aus Stein geschmückt, wobei letzteres dem Besucher nicht entgeht, sind sie ja doch recht gross, die Kolonnen und Skulpturen! Innen ist es tatsächlich gross oder vielmehr, weitläufig. Hell… Ein sehr schöner, friedlicher Ort, von einer gewissen besinnlichen Atmosphäre geprägt.
Der Pavillon wird von der Stadt verwaltet, die Ausstellungen sind immer kostenlos, doch man wird trotzdem empfangen, bekommt ein Ticket, und die freundliche Einladung, Rucksäcke in den Schliessfächern zu lassen. Das Personal ist immer ausnehmend freundlich,was zum sehr netten und schönen Ambiente des Ortes beiträgt. Hat man sein Ticket entgegen genommen und seinen Rucksack zur Seite geräumt kann man sich in die Räume des Pavillons begeben. Die Raumaufteilung wechselt natürlich je nach Ausstellung, ist mal intimer, mal weitläufiger, hat aber immer etwas sehr entspanntes in der Art und Weise, wie sie sich dem Besucher entpuppt.

Die Ausstellung wechseln regelmäßig, und bleiben lange genug, um sie je nach Lust auch mehrmals besuchen zu können. Man kann allein und auf eigene Faust die Photos entdecken, oder jemanden ansprechen, es ist immer jemand da, der einem mit ansteckender Begeisterung von den Bildern erzählt.
Ein kleines Plus in der Innenstadt…
Adresse: Esplanade Charles de Gaulle — 34000 Montpellier
Kontakt: +33 (0)4 67 66 13 46
Öffnungszeiten: 11-13 und 14-19h

Leave a Comment